News
In diesem Jahr sind die 24 Stunden von Spa Francorchamps das Saisonhighlight der Blancpain Endurance Series. Bereits die beiden Auftaktrennen der weltweit neuesten, internationalen GT Serie in Monza (Italien) und Navarra (Spanien) haben gezeigt, dass den Zuschauern hier viel Rennaction geboten wird. Auch beim dritten Saisonrennen, dem Klassiker in Spa, dürfen sich die Fans erneut auf ein großes Starterfeld mit vielen verschiedenen Marken freuen.

Insgesamt werden es 63 Fahrzeuge sein, die am 30. Juli pünktlich um 16 Uhr auf die Reise zweimal rund um die Uhr geschickt werden. Heiß umkämpft wird dabei vor allem die 18 Wagen umfassende Klasse Pro Cup sein, in der unter anderem auch die drei Italiener Paolo Ruberti, Gianluca Roda und Raffaele Gianmaria mit einem Porsche 997 GT3 R für das Team AutOrlando Sport an den Start gehen. Aktuell führt das Fahrertrio die Gesamtwertung der Blancpain Endurance Series an und dürfte damit auch beim dritten Wertungslauf zu den Topfavoriten zählen. Doch auch die zweitplatzierte belgische Mannschaft vom Audi Sport Team WRT mit Bert Longin, Filipe Albuquerque und Stéphane Ortelli hat sich bei den beiden Auftaktrennen gut präsentiert und hofft, mit ihrem Audi R8 LMS nicht nur eine vordere Platzierung in Spa einfahren zu können, sondern gleichzeitig auch vor ihrem Heimpublikum die Führung in der Meisterschaft übernehmen zu können. Neben Porsche und Audi sind auch die Marken Aston Martin, BMW, Ford, Lamborghini und Mercedes in der Pro Cup vertreten. Vor allem der neue McLaren-GT, der seinen ersten internationalen Rennauftritt feiert, dürfte hier ein echter Hingucker werden.

Auch aus deutscher Sicht ist die Klasse sehr interessant. So gehen hier unter anderem die Teams von Black Falcon (Besatzung: Kenneth Heyer, Thomas Jäger und Stéphane Lemeret) mit einem Mercedes SLS AMG GT3 sowie das Team Need for Speed Schubert (Besatzung: Dirk Werner, Edward Sandström und Claudia Hürtgen) mit einem BMW Z4 GT3 an den Start. Gleich doppelt will sogar das am Nürburgring heimische Audi Sport Team Phoenix attackieren. Mit Marcel Fässler, Andrea Piccini und Mike Rockenfeller bzw. Marc Basseng, Christopher Haase und Frank Stippler sind beide Audi R8 LMS sehr gut besetzt und dürften sicherlich ein Wörtchen beim Kampf um den Gesamtsieg in diesem Jahr mitreden.

Der Pro-Am-Cup stellt mit 29 GT3-Autos die größte Klasse. Hier werden Gianluca De Lorenzi und Alessandro Bonetti versuchen, mit ihrem Porsche 997 GT3 die Führung Pro-Am-Cup auszubauen, denn sie liegen aktuell gerade einmal fünf Punkte vor dem Prospeed Competition-Porsche von Paul van Splunteren. Im Vergleich zur Klasse Pro Cup ist die Markenvielfalt im Pro-Am-Cup mit Aston Martin, Audi, BMW, Corvette, Ferrari, Ford, Lamborghini, McLaren, Mercedes und Porsche sogar noch größer. Zu den berühmtesten Startern zählen hier Johnny Herbert, Olivier Panis, Stefan Johansson, Mark Blundell und Eddie Cheever. Doch auch die beiden deutschen Teams Blancpain-Reiter und das Haribo Team Manthey (Besatzung: Richard Westbrook, Christian Menzel, Mike Stursberg) wollen ganz vorne in dieser Klasse mitmischen.

Neben dem Pro-Am-Cup und dem Pro Cup wird es noch drei kleinere Kategorien in Spa-Francorchamps geben. In der Gentleman Trophy treten insgesamt sechs Fahrzeuge, darunter auch zwei Dodge Viper GT3 sowie ein Ford Mustang FR 500 an. Interessant wird auch der Kampf in der Cup Klasse werden, in der sich fünf Porsche 997 GT3 Cup Teams duellieren werden.

Eine Bereicherung für den Reigen der GT3 Fahrzeuge ist die GT4 Kategorie. Auch wenn es die kleinste Klasse beim diesjährigen 24h Rennen von Spa Francorchamps ist, sind mit Aston Martin, BMW, Lotus und Nissan vier verschiedene Hersteller am Start.

Stéphane Ratel (CEO SRO Motorsports Group): „2011 findet eine sehr interessante Weiterentwicklung der 24 Stunden von Spa Francorchamps statt. So sind die GT3-Autos zum ersten Mal in den Mittelpunkt der ganzen Veranstaltung gerückt. Mit Aston Martin, Audi, BMW, Corvette, Dodge, Ferrari, Ford, Lamborghini, McLaren, Mercedes und Porsche haben wir eine große Markenvielfalt an GT3 Boliden am Start, sodass sich die Zuschauer sicherlich auf ein packendes und spannendes Rennen freuen dürfen. Generell ist das 24 Stunden Rennen von Spa einer der wenigen Schauplätze, wo so viele Hersteller im Wettbewerb gegeneinander um den Sieg fahren können."
 
 
Text: Daniel Cornesse / Blancpain Endurance Series
Fotos: Brecht Decancq / Blancpain Endurance Series

 

Fotos

In chronologischer Reihenfolge.
Mehr

Interviews

Die Stimmen der Piloten - nach Qualifying und Rennen.
Mehr

Onboards

Direkt aus dem Fahrzeuginneren.
Mehr

Kartevent

Eine einzigartige Veranstaltung.
Mehr
12 Jahre VLN-Fanpage.de

Connect With Us

Wir sind auch in den sozialen Netzwerken und auf diversen Online-Plattformen vertreten.

Terminplan

SEP
08
ADAC GT MastersSachsenring
SEP
22
VLN Lauf 7Nürburgring + Nordschleife



OKT
06
VLN Lauf 8Nürburgring + Nordschleife
OKT
20
VLN Lauf 9Nürburgring + Nordschleife