News
In Spa-Francorchamps stehen jetzt die letzten drei Stunden auf dem Programm, somit geht es in die finale Schlussphase. Für die Teams gilt es nun, die letzten Runden ohne Komplikationen zu überstehen.

An der Spitze spult nach wie vor das Audi Sport Team WRT seine Kilometer ab und biegt damit nun langsam aber sicher auf die Zielgerade des 24h-Rennens von Spa-Francorchamps ein. „Es war eine harte Nacht mit Regen und Nebel. Außerdem kam ich kaum zum Schlafen, da ich in der Dunkelheit zwei Stints absolviert habe. Wir haben aber ein super Auto und das Team arbeitet perfekt. Zwischenzeitlich waren wir zum Wechseln der Bremsschreiben und zum Routine-Check in der Box, alles ist gut. Jetzt müssen die Daumen gedrückt werden“, sagte Timo Scheider.

Auf Platz zwei liegt ebenfalls unverändert das Need for Speed Team Schubert. Hier läuft offenbar alles wie am Schnürchen, abgesehen von einer Erkältung, welche Claudia Hürtgen zwischenzeitlich aufgesucht hatte. „Es wäre zu optimistisch an den Sieg zu denken, da uns schon ein wenig Speed fehlt. Trotzdem werden wir natürlich pushen und das Beste heraus holen“, so die klare Kampfansage von Edward Sandström.

Ein Debakel passierte dem Vita4One-Team. Man hatte während eines Boxenstopps den Motor am Ferrari nicht abgestellt, woraus eine Drive-Trough-Strafe resultierte. Diese trat Louis Machiels zu spät an, da es offenbar Probleme mit dem Funksystem gab. Daraufhin wurde der Ferrari, der auf Podiumskurs unterwegs gewesen war, disqualifiziert.

Auf dem dritten Platz liegt zur Zeit das Black-Falcon-Team, welches eine Aufholjagd der Extraklasse an den Tag gelegt und sich dementsprechend kontinuierlich durch das Feld gekämpft hat. Der Aston Martin DBRS 9 von Hexis AMR lag zuvor auf Position drei, steuerte dann jedoch mit starker Rauchentwicklung die Box an. Derweil steht das Fahrzeug noch und wird im Klassement gnadenlos durchgereicht.
 
Entschieden ist der Ardennen-Kampf bei Weitem noch nicht. Auch wenn sich die Positionen soweit gefestigt haben, könnte es durchaus nochmal spannend werden. Denn drei Stunden können bekanntlich äußerst lang sein.

Text: Markus Plützer

Fotos: Blancpain Endurance Series

Fotos

In chronologischer Reihenfolge.
Mehr

Interviews

Die Stimmen der Piloten - nach Qualifying und Rennen.
Mehr

Onboards

Direkt aus dem Fahrzeuginneren.
Mehr

Kartevent

Eine einzigartige Veranstaltung.
Mehr
14 Jahre VLN-Fanpage.de

Connect With Us

Wir sind auch in den sozialen Netzwerken und auf diversen Online-Plattformen vertreten.

Terminplan

MÄR
21
VLN Lauf 1Nürburgring + Nordschleife
APR
04
VLN Lauf 2Nürburgring + Nordschleife



APR
18
VLN Lauf 3Nürburgring + Nordschleife
APR
25
ADAC GT MastersOschersleben