News
Finn Unteroberdörster (20) und Janis Waldow (22) gewinnen nach turbulenten Rennen und 50kg Zusatzgewicht zum dritten Mal diese Saison den Klassensieg.

Bei besten Wetter am Nürburgring ging es um 8:30 in das Qualifying. Nachdem Finn Unteroberdörster die Bremsen und Reifen angefahren hatte, begann für ihn in seine zwei Qualifying Runden. Leider hatte der junge Lohmarer Pech mit viel Verkehr und einer Code 60 Phase, die eine gute Rundenzeit nicht zuließ. Beim der Übergabe an Janis Waldow wurde eine defekte Antriebswelle diagnostiziert, die Mechaniker von Waldow Performance zeigten wieder ihre Klasse und wechselten die Antriebswelle in 20 Minuten. Janis Waldow hatte dann leider in seinen beiden Runden ebenfalls Code 60 Phasen, die eine Verbesserung der Rundenzeit nicht mehr zuließ. Trotzdem startete das Team von Position zwei in das Rennen.  

Den Start fuhr Finn Unteroberdörster, der 20-jährige ADAC-Nordrhein Förderpilot musste in der ersten Runde all sein Können abverlangen um nicht in eine der vielen Karambolagen verwickelt zu werden. In Runde 3, der erste Schreckmoment. Ein Kontrahent verbremste sich und fuhr in das Heck des Renault Megane RS, trotzdem konnte Finn Unteroberdörster das Auto ohne Einschlag abfangen, verlor jedoch die Führung in der Klasse.  Den ersten Boxenstopp erledigte das Team von Waldow Performance gewohnt präzise und schnell obwohl es ein kleines Problem mit der Tankanlage gab. Somit ging es für Janis Waldow auf Position 2 in seinen Stint. Durch guten Speed und schonenden Umgang mit den Reifen konnte er das Auto in seinen acht Runden wieder auf Platz eins der Klasse vorfahren. Den Schlussstint fuhr Finn Unteroberdörster, der Youngster des MSC-Wahlscheid baute durch gutes Reifenmanagement und konstant schnellen Zeiten bis zum Schwenken der Zielflagge nach 23 Runden den Vorsprung auf zwei Minuten aus. Somit gewannen Finn Unteroberdörster und Janis Waldow das dritte Mal in vier Rennen der VLN Saison 2018 die Klasse.  „Ein schwieriges und turbulentes Rennen für uns. Durch die neue fragwürdige Einstufung unseres Autos, welches jetzt 50kg schwerer ist als die letzten drei Rennen, mussten Janis Waldow und ich bei den hohen Temperaturen deutlich mehr auf die sehr guten Yokohama Reifen aufpassen und konnten nicht mehr so viel pushen. Trotzdem freue ich mich riesig über den Sieg. Einen riesen Dank an meine beiden Förderer ADAC-Nordrhein und KJH-Sicherheitsdienste, sowie an Waldow Performance für das super Auto und Team" so Finn Unteroberdörster.  

Am 18.08.2018 steht dann das Saisonhighlight an, das 6 Stunden Rennen der VLN. Die verbleibende Zeit werden Finn Unteroberdörster und Janis Waldow, sowie das Team noch optimal nutzen um weitere Klassensieg zu kämpfen.


Text: Finn Unteroberdörster und Foto: 1VIER.COM 

Fotos

In chronologischer Reihenfolge.
Mehr

Interviews

Die Stimmen der Piloten - nach Qualifying und Rennen.
Mehr

Onboards

Direkt aus dem Fahrzeuginneren.
Mehr

Kartevent

Eine einzigartige Veranstaltung.
Mehr
12 Jahre VLN-Fanpage.de

Connect With Us

Wir sind auch in den sozialen Netzwerken und auf diversen Online-Plattformen vertreten.

Terminplan

SEP
08
ADAC GT MastersSachsenring
SEP
22
VLN Lauf 7Nürburgring + Nordschleife



OKT
06
VLN Lauf 8Nürburgring + Nordschleife
OKT
20
VLN Lauf 9Nürburgring + Nordschleife