News
Die Nürburgring Langstrecken-Serie erhält ab der Saison 2021 eine neue Attraktion. Dann tritt der BMW M2 CS Racing, das neue Einstiegsfahrzeug in der Produktpalette von BMW M Customer Racing, auf der Nordschleife als eigener Markenpokal an. Der BMW M2 CS Racing Cup löst den über Jahre äußerst erfolgreichen und attraktiven BMW M240i Racing Cup ab.

Der Vertrag zwischen der VLN und BMW M Customer Racing läuft über drei Jahre. Ein Novum: Erstmals sind zwei verschiedene Leistungsstufen des Fahrzeugs für den Cup zugelassen. Christian Stephani, Geschäftsführer VLN VV GmbH & Co. KG, begrüßt das Engagement des Münchner Automobilherstellers: „BMW ist mit mehr als 2.000 Klassensiegen die bei weitem erfolgreichste Marke in der Geschichte der Nürburgring Langstrecken-Serie und bereichert die Serie seit 2014 mit einer kompetitiven Cup-Klasse. Dreimal gingen aus dieser Klasse die Meister hervor. Großartig, dass dieses Engagement nun in die nächste Runde geht.“

„Ich freue mich sehr, dass wir die Tradition der eigenen BMW Cup-Klasse ab 2021 mit dem BMW M2 CS Racing als Nachfolger des BMW M240i Racing fortsetzen können. Unser neues Einstiegsfahrzeug, das BMW M und BMW Motorsport gemeinsam entwickelt haben, ist von Grund auf ein echter Rennwagen“, sagt Markus Flasch, Geschäftsführer der BMW M GmbH. „Um die Möglichkeiten, die die Rennversion des BMW M2 CS bietet, optimal auszunutzen, schicken wir zum ersten Mal in der Geschichte des Cups Fahrzeuge mit zwei verschiedenen Leistungsstufen ins Rennen. Das bietet sowohl Nordschleifen-Rookies als auch erfahrenen Piloten die Möglichkeit, ihr Können am Steuer zu zeigen. Besonders freue ich mich, dass wir unseren Kunden durch den Vertragsabschluss mit den Verantwortlichen der VLN gleich für drei Jahre Planungssicherheit bieten können. Das ist in der aktuell schwierigen Zeit für den Motorsport wichtiger denn je.“

Zusätzlich zum von BMW M Customer Racing gezahlten Gesamtpreisgeld von 100.000 Euro für die besten fünf Teams vergibt Michelin pro Rennen für die jeweils drei besten Teams eine Rennreifen-Prämie. Diese beläuft sich im Verlauf der Saison auf einen Gesamtwert von rund 28.000 Euro. So wird die Teilnahme am BMW M2 CS Racing Cup finanziell noch einmal deutlich attraktiver.

Eine ganz besondere Neuerung ist die Aufteilung des Cups in zwei Leistungsstufen. Der BMW M2 CS Racing kann sowohl mit 365 PS Leistung als „Permit-B“-Fahrzeug eingesetzt werden, als auch mit 450 PS Leistung als „Permit-A“-Fahrzeug. Dadurch bietet der BMW M2 CS Racing auf der einen Seite weiterhin Nordschleifen-Einsteigern die Möglichkeit, ihre ersten Runden auf dem Weg zur „Permit A“ zu drehen. Auf der anderen Seite können Nordschleifen-Kenner die stärkere Variante nutzen, um auf einem höheren Level Rennsport in der „Grünen Hölle“ zu betreiben. Für ambitionierte Fahrer bietet das 450 PS starke Fahrzeug zudem einen fließenden Übergang zum BMW M4 GT4.

Text und Fotos: VLN-Presse

Fotos

In chronologischer Reihenfolge.
Mehr

Interviews

Die Stimmen der Piloten - nach Qualifying und Rennen.
Mehr

Onboards

Direkt aus dem Fahrzeuginneren.
Mehr

Kartevent

Eine einzigartige Veranstaltung.
Mehr
14 Jahre VLN-Fanpage.de

Connect With Us

Wir sind auch in den sozialen Netzwerken und auf diversen Online-Plattformen vertreten.

Terminplan

NOV
07
ADAC GT MastersMotorsport Arena Oschersleben
NOV
--
VLN Lauf 7+8 (abgesagt)Nürburgring + Nordschleife



tbd
--
VLN Lauf 1Nürburgring + Nordschleife
tbd
--
VLN Lauf 2Nürburgring + Nordschleife