News
Hinter dem Team GetSpeed Performance liegt ein erfolgreiches Motorsportjahr 2020. Auf internationalem Parkett hat die Mannschaft aus dem Gewerbepark am Nürburgring für Aufsehen gesorgt, Erfolge und Titel eingefahren. Im Interview lässt Teamchef Adam Osieka die abgelaufene Saison Revue passieren und gibt einen Ausblick auf 2021. GetSpeed hat in der neuen Saison große Ziele.

Adam, wenn Du auf das Jahr 2020 zurückblickst, was bleibt hängen?

Die Corona-Pandemie hat große Teile unseres Lebens bestimmt – auch im Motorsport. Nicht nur für GetSpeed, für eine Vielzahl an Teams war 2020 ein schwieriges Jahr, vor allem durch den Lockdown im März. Normalerweise hätte zu diesem Zeitpunkt die Motorsportsaison begonnen und wir waren monatelang erst einmal zum Warten verurteilt. Als dann im Juni die ersten Rennen starteten, waren wir sehr erleichtert. Es gab Auflagen und Einschnitte, aber wir konnten endlich Rennen fahren. Das ist schließlich unser Job.

Wie fällt Dein Fazit aus sportlicher Sicht aus?

Auch aus dieser Sicht werden wir 2020 so schnell nicht vergessen. Wir haben große Erfolge gefeiert. Auf der Nürburgring-Nordschleife waren wir zum ersten Mal als offizielles Mercedes-AMG Team unterwegs – und wir haben abgeliefert. In der Nürburgring Langstrecken-Serie haben wir unter anderem zwei Podestplätze gefeiert und eine Pole-Position errungen. Beim Saisonhöhepunkt, dem 24h-Rennen, haben wir dann der ersten Rennhälfte unseren Stempel aufgedrückt. Wir haben um die Spitze mitgekämpft und das Rennen sechs Stunden lang angeführt. Unter fast schon surrealen Bedingungen in der Nacht, kurz vor der Rennunterbrechung, hatten wir dann leider einen Unfall. Mit unserem Pro-Am-Fahrzeug haben wir schließlich Platz drei geholt. Alles in allem war das eine extrem starke Teamleistung.

Aber Ihr habt nicht nur auf Eurer Heimstrecke Erfolge eingefahren…

Wir haben im International GT Open zusammen mit Jens Liebhauser und Florian Scholze die Meisterschaft in der Am-Wertung gewonnen. Dabei waren wir die gesamte Saison über sehr erfolgreich. Von zehn Rennen haben wir sieben gewonnen und standen neunmal auf dem Podium – das war schon nahe der Perfektion. Dieser Triumph ist auch das Ergebnis unseres Coaching-Programms, bei dem wir ambitionierte Amateurpiloten zum Erfolg führen. Auch in der GT World Challenge Europe haben wir in unserer ersten Saison zeigen können, was wir imstande zu leisten sind. Beim Gastspiel der weltweit stärksten GT3-Serie zum Beispiel auf dem Nürburgring Grand-Prix-Kurs haben wir von 47 Fahrzeugen Rang sieben eingefahren.

Die Planungen für 2021 laufen sicher schon auf Hochtouren. Wo wird man GetSpeed im nächsten Jahr sehen?

Wir werden 2021 konsequent den Weg weitergehen, den wir bereits in den letzten zwei Jahren eingeschlagen haben. Auf der einen Seite sehen wir uns als Performance-Team, das in der Lage ist, auch auf internationalem Asphalt zu bestehen und sich zu behaupten. Dies machen wir erneut auf der Nordschleife mit Schwerpunkt auf dem 24h-Rennen. Wir haben hier noch eine Rechnung offen. Daneben planen wir den Einsatz im ADAC GT Masters. Auf der anderen Seite wollen wir auch weiter ambitionierten Amateurpiloten eine Plattform für Erfolg bieten. Wir setzen zwei Fahrzeuge in der GT World Challenge Europe ein – eins in der Pro-Am-Kategorie und eins im Silver-Cup. Hier suchen wir noch nach dem letzten, passenden Kandidaten. Daneben planen wir aktuell die Teilnahme in der GT Rebellion, der neuen GT3-Amateurserie der SRO.

Wann startet für Euch die neue Saison?

Bereits Anfang Februar treten wir unsere alljährliche Reise in den Süden an. Hier beginnt unser Test- und Vorbereitungsprogram 2021 in Barcelona, Portimão und Paul Ricard. Dabei fällen wir auch die Entscheidung für die Fahrerpaarung im Silver-Cup-Auto in der GTWC. Zudem werden wir neben unserem Junior-Auto in der GTWC auch ein Nachwuchsprogramm auf dem Nürburgring starten. Das Paket beinhaltet die Teilnahme am 24h-Rennen mit zwei exklusive Nordschleifen-Tests, NLS-Rennen sowie des 6h-Qualifikations-Rennen als Vorbereitung – alles an der Seite von zwei erfahrenen Mercedes-AMG-Werksfahrern. Auch hier haben wir unserer finale Fahrer-Entscheidung noch nicht getroffen.

Weihnachten ist traditionell die Zeit, die Akkus aufzuladen und sich für die neue Saison zu stärken. Wie sieht das bei GetSpeed aus?

Unser Headquarter am Nürburgring bleibt über die Feiertage geschlossen. Das bedeutet aber nicht, dass bei uns alle Räder stillstehen. Nicht nur ich bin ein unermüdlicher Workaholic, auch meine Mannschaft legt nicht einfach die Füße hoch. Wir schmieden Pläne und tauschen permanent Gedanken und Ideen aus. Auch in den kommenden Tagen. Schließlich haben wir große Ziele und sind hungrig nach Erfolg.

Text und Fotos: GetSpeed Performance

Fotos

In chronologischer Reihenfolge.
Mehr

Interviews

Die Stimmen der Piloten - nach Qualifying und Rennen.
Mehr

Onboards

Direkt aus dem Fahrzeuginneren.
Mehr

Kartevent

Eine einzigartige Veranstaltung.
Mehr

Connect With Us

Wir sind auch in den sozialen Netzwerken und auf diversen Online-Plattformen vertreten.

Terminplan

JUL
10
NLS / VLN Lauf 5 + 6Nürburgring + Nordschleife
JUL
10
ADAC GT MastersCircuit Zandvoort



AUG
07
ADAC GT MastersNürburgring
SEP
11
NLS / VLN Lauf 7Nürburgring + Nordschleife