News
Auch wenn sich der Motorsport derzeit noch in der Winterpause befindet, steht eine Sache bereits jetzt schon fest: sollte sich die Corona-Pandemie nicht noch zu sehr auf die Rennkalender der einzelnen Rennserien auswirken, wird bei Michael Schrey 2021 keinesfalls Langeweile aufkommen. So wird der Rennfahrer aus Wallenhorst nicht nur wieder in der ADAC GT4 Germany um den Meistertitel kämpfen, sondern parallel zu diesem Engagement auch neu in die DTM Trophy einsteigen. Zusätzlich warten auf Schrey noch einige Einsätze im Langstreckenbereich.

„Die Vorfreude auf die neue Motorsportsaison ist unheimlich groß. Sofern die Veranstaltungen alle wie geplant stattfinden können, wird es ein sehr intensives Jahr werden mit einem äußerst attraktiven und vielschichtigen Rennprogramm“, so Schrey, der 2021 erneut für das Team von Hofor Racing by Bonk Motorsport ins Lenkrad greifen wird. Mit der Mannschaft aus Münster verbindet ihn rennserienübergreifend inzwischen eine beeindruckende Erfolgsbilanz, die mittlerweile schon seit fast einem ganzen Jahrzehnt andauert. Zwei Meistertitel in der VLN Langstreckenmeisterschaft (2016/2017), die Auszeichnung zum besten BMW-Privatier 2016 sowie eine Vielzahl von Klassensiegen bei nationalen und internationalen 24h-Rennen sind nur einige Höhepunkte aus der bisherigen Zusammenarbeit. Mit dem Gewinn der Fahrerwertung in der ADAC GT4 Germany soll in der neuen Saison ein weiterer Meilenstein gelingen, nachdem man im vergangenen Jahr den Titelgewinn nur hauchdünn verpasste und Vizemeister wurde.

„Wir haben 2020 in der ADAC GT4 Germany wirklich Rennen für Rennen das Maximum herausgeholt und immer konstant gepunktet. Das war der Schlüssel dazu, dass wir am Saisonende auch ganz vorne in der Meisterschaftstabelle lagen. Leider gab es dann ein paar Wochen später noch eine Entscheidung des Berufungsgerichtes des DMSB, wonach eine ausgesprochene Durchfahrtsstrafen-Ersatzstrafe von 30 Sekunden gegen einen Mitbewerber nachträglich zurückgenommen wurde. Das Ganze hat sich dann unglücklicherweise auch auf unser Punktekonto ausgewirkt, wodurch uns letztlich ein Zähler zur Meisterschaft gefehlt hat. Es war sicherlich extrem bitter, dennoch können wir rückblickend zu Recht stolz auf unsere Leistung sein und werden 2021 wieder alles in die Waagschale werfen, um den Titel einzufahren“, so Schrey.

Getreu dem Motto: „Never change a winning team!“ teilt sich der 38-Jährige das Cockpit des BMW M4 GT4 wieder zusammen mit Gabriele Piana. Insgesamt stehen zwölf Rennen bei sechs Veranstaltungen im Rahmen des ADAC GT Masters auf dem Programm. Der Saisonstart findet vom 14.-16. Mai 2021 in Oschersleben statt.

Neue Herausforderung im Rahmen der legendären DTM

2021 beginnt für Michael Schrey allerdings auch ein neues Kapitel. Zusammen mit Hofor Racing by Bonk Motorsport wird er neben der ADAC GT4 Germany auch die DTM Trophy bestreiten und damit in einer weiteren bekannten GT4-Rennserie an den Start gehen. „Im vergangenen Jahr haben wir auf dem Nürburgring einen Gaststart absolviert, was wirklich ideal war, um die Rennserie näher kennen zu lernen. Wir waren echt beeindruckt von der Organisation, dem gesamten DTM-Umfeld und auch dem Rennformat an sich. In Summe hat das alles dazu geführt, dass wir uns für die diesjährige Saison eingeschrieben haben“, erklärt Schrey.

Im Vergleich zu den Läufen in der ADAC GT4 Germany, die über eine Distanz von einer Stunde andauern und einen Fahrerwechsel umfassen, handelt es sich bei der DTM Trophy um 30-minütige Sprintrennen, die ohne einen Teamkollegen absolviert werden. 2020 sorgte die Serie in ihrem Debütjahr bereits für große Beliebtheit und präsentierte sich mit einem bunt gemischten Feld, in dem GT-Sportwagen von sechs verschiedenen Marken unterwegs waren. Startschuss für die 2021er Saison ist hier Mitte Juni in Monza.

„Ich freue mich sehr über das Privileg 2021 in diesen beiden spannenden GT4-Serien unterwegs sein zu können. An dieser Stelle auch ein großes Dankeschön an meine Partner, die großenteils schon viele Jahre an meiner Seite stehen und mich stetig bei meinem Engagement unterstützen“, so Schrey, der neben seinem Hauptprogramm in den beiden GT4-Serien auch noch bei vereinzelten Langstreckenrennen aufschlagen wird.

„Fest steht bisher, dass ich wieder beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring im Einsatz sein werde und im Vorfeld zur Vorbereitung auch das 6h-Qualifikationsrennen bestreite. Darüber hinaus könnten noch weitere Gastauftritte in der 24h-Series oder auch der Nürburgring Langstrecken-Serie folgen. Langeweile kommt bei mir in diesem Jahr also keinesfalls auf.“

Text: Media-DaCo und Fotos: DTM Trophy/Manfred Muhr

Fotos

In chronologischer Reihenfolge.
Mehr

Interviews

Die Stimmen der Piloten - nach Qualifying und Rennen.
Mehr

Onboards

Direkt aus dem Fahrzeuginneren.
Mehr

Kartevent

Eine einzigartige Veranstaltung.
Mehr
14 Jahre VLN-Fanpage.de

Connect With Us

Wir sind auch in den sozialen Netzwerken und auf diversen Online-Plattformen vertreten.

Terminplan

APR
17
NLS / VLN Lauf 2Nürburgring + Nordschleife
MAI
01
NLS / VLN Lauf 3Nürburgring + Nordschleife



MAI
15
ADAC GT MastersOschersleben
JUN
05
ADAC TOTAL 24h RennenNürburgring + Nordschleife