News
Mit dem 24h-Rennen auf dem Nürburgring steht für Michael Schrey am Fronleichnamswochenende (03.-06. Juni 2021) eines der ganz großen Saisonhighlights auf dem Programm. Der zweifache VLN-Meister startet mit dem #70 BMW M4 GT4 von Hofor Racing by Bonk Motorsport in der SP10-Klasse und hat sich zum Ziel gesetzt, seinen Vorjahreserfolg beim Langstreckenklassiker in der Eifel zu wiederholen.

„Die Vorfreude ist unheimlich groß, denn das 24h-Rennen auf dem Nürburgring ist immer etwas ganz Besonderes. 2019 haben wir bei unserer Premiere mit dem BMW M4 GT4 gleich den zweiten Platz in der SP10 belegt, im letzten Jahr hat es dann bei extrem schwierigen Witterungsbedingungen zum Klassensieg gereicht. Wir werden alles geben, um 2021 an diesen Vorjahreserfolg anzuknüpfen“, so Schrey, der auf eine gelungene Vorbereitungsphase zurückblicken kann. Zusammen mit Hofor Racing by Bonk Motorsport bestritt der Rennfahrer aus Wallenhorst alle bisherigen Läufe zur Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS) sowie das 6h-Qualifikationsrennen. Dabei stand bis zum Schluss die Testarbeit im Vordergrund.

„Im Hinblick auf das 24h-Rennen war es wichtig, möglichst viele Kilometer in der Grünen Hölle zu sammeln. Wir haben uns daher für diese Einsätze auf der Nürburgring Nordschleife entschieden, obwohl unser Hauptengagement in dieser Saison bekanntermaßen in der ADAC GT4 Germany und in der DTM Trophy liegt.“

Nachdem der erste Lauf der NLS Ende März witterungsbedingt abgesagt werden musste, war die zweite Veranstaltung Mitte April der erste Gradmesser unter Rennbedingungen. Auf einem BMW M240i Racing sammelte Schrey mit seinen Teamgefährten nicht nur ein wenig Fahrpraxis, sondern feierte nach Ablauf der vierstündigen Distanz auch auf Anhieb den Sieg in der Klasse. Beim dritten Saisonlauf stieg die Mannschaft dann auf den BMW M4 GT4 um und belegte nach einem engen Kampf mit den GT4 Modellen von Porsche und Mercedes, der sich bis in die Schlussphase hineinstreckte, den zweiten Platz. Eine Code-60-Zone entschied letztlich über die Reihenfolge im Tagesklassement.

Der letzte Härtetest vor den 24h Nürburgring fand jüngst im Rahmen des 6h-Qualifikationsrennens statt. Nach Startplatz zwei im Zeittraining lag Schrey mit seinen Teamgefährten im Rennen lange souverän in Front. Doch gut anderthalb Stunden vor Ende musste man den BMW mit Motorproblemen in der Box abstellen. Eine Umlenkrolle vom Riemenantrieb hatte schlapp gemacht.

„Unsere bisherigen Auftritte auf der Nürburgring Nordschleife waren trotz der Motorprobleme beim Qualifikationsrennen allesamt unheimlich stark und vielversprechend. Die Rundenzeiten passen und wir konnten aus eigener Kraft regelmäßig ganz vorne mitmischen. Das gibt uns sehr viel Selbstvertrauen für das 24h-Rennen, wo wir auch fahrerisch sehr gut aufgestellt sein werden. Ich teile mir das Cockpit mit Michael Fischer, Gabriele Piana und Claudia Hürtgen.“

Mit BMW, Mercedes-AMG, Aston Martin, Toyota und Porsche werden insgesamt fünf verschiedene Hersteller um die Krone in der SP10-Klasse kämpfen. Los geht es am Donnerstag/Freitag (03./04. Juni 2021) mit den Qualifyingsitzungen, bevor am Samstag, 05. Juni um 15.30 Uhr der Rennstart erfolgt. RTL Nitro überträgt das Event über die volle Distanz hinweg live im Free-TV.

Text: Media-DaCo und Fotos: Manfred Muhr

Fotos

In chronologischer Reihenfolge.
Mehr

Interviews

Die Stimmen der Piloten - nach Qualifying und Rennen.
Mehr

Onboards

Direkt aus dem Fahrzeuginneren.
Mehr

Kartevent

Eine einzigartige Veranstaltung.
Mehr
14 Jahre VLN-Fanpage.de

Connect With Us

Wir sind auch in den sozialen Netzwerken und auf diversen Online-Plattformen vertreten.

Terminplan

APR
17
NLS / VLN Lauf 2Nürburgring + Nordschleife
MAI
01
NLS / VLN Lauf 3Nürburgring + Nordschleife



MAI
15
ADAC GT MastersOschersleben
JUN
05
ADAC TOTAL 24h RennenNürburgring + Nordschleife