News
Beim zweiten Aufschlag des GT World Challenge Endurance Cups auf dem Circuit Paul Ricard in Südfrankreich lief es für Miklas Born und seine Teamkollegen Yannick Mettler und Jordan Love alles andere optimal. Nach einer unverschuldeten Kollision musste die Mannschaft von SPS automotive performance den Mercedes-AMG GT3 vorzeitig aus dem Rennen nehmen.

Für Miklas Born war es nach seiner Premiere in Monza bei den 1000km von Paul Ricard der zweite Einsatz im GT3-Fahrzeug. Nach einer intensiven Vorbereitung in den beiden Trainingssitzungen startete der Baseler als Erster der drei Piloten ins Qualifying. Im engen Feld von 47 Fahrzeugen qualifizierte er sich mit einer soliden Runde auf Gesamtrang 36.

Auch im Rennen überzeugte der Nachwuchspilot mit konstant schnellen Rundenzeiten: „Wie wir bereits in Monza gesehen haben, sind wir im Rennen deutlich stärker als im Qualifying. Mein Stint war sehr gut, besonders zu Beginn mit neuen Reifen, konnte ich trotz der Beschädigungen am Auto den Speed der anderen Fahrzeuge sehr gut mitgehen. Das stimmt mich positiv für die weitere Saison und ich bin guter Dinge, dass wir unsere Leistung bald auch in ein gutes Ergebnis ummünzen können.“

Das Ergebnis des Rennens in Südfrankreich spiegelt die Leistung des schweiz-australischen Trios allerdings nicht wider. Bereits im Qualifying gab es einen Rückschlag als Teamkollege Jordan Love von einem Trümmerteil getroffen wurde und somit keine schnelle Runde mehr setzen konnte. Ebenso unglücklich verlief auch das Rennen. Nach einem guten Start wurde das Auto in eine unverschuldete Kollision verwickelt und konnte in Folge der Unfallschäden das Rennen nicht beenden.

„Als nächstes stehen nun die 24h of Spa auf dem Programm, auf das Event freue ich mich sehr. Ich habe bislang noch nicht viel Erfahrung in Spa-Francorchamps. Deswegen ist es sehr wichtig, mich bei den zwei Testtagen im Juni so gut wie möglich mit der Strecke vertraut zu machen, um beim 24-Stunden-Rennen konkurrenzfähig zu sein. Mit Yannick habe ich einen erfahrenen Piloten an meiner Seite, der mich bei der Vorbereitung unterstützen wird“, blickt Miklas Born auf das Saisonhighlight.

Bevor es für Born am 22. und 23. Juni für die Testtage nach Belgien geht, bestreitet er vom 03. bis zum 06. Juni erstmals die 24h Nürburgring. Hier wird er für die Mannschaft von FK Performance mit einem BMW 330i in der V2T an den Start gehen.


Text: Laura Brunnenmeister   Fotos: Gruppe C Photography

Fotos

In chronologischer Reihenfolge.
Mehr

Interviews

Die Stimmen der Piloten - nach Qualifying und Rennen.
Mehr

Onboards

Direkt aus dem Fahrzeuginneren.
Mehr

Kartevent

Eine einzigartige Veranstaltung.
Mehr
14 Jahre VLN-Fanpage.de

Connect With Us

Wir sind auch in den sozialen Netzwerken und auf diversen Online-Plattformen vertreten.

Terminplan

APR
17
NLS / VLN Lauf 2Nürburgring + Nordschleife
MAI
01
NLS / VLN Lauf 3Nürburgring + Nordschleife



MAI
15
ADAC GT MastersOschersleben
JUN
05
ADAC TOTAL 24h RennenNürburgring + Nordschleife