News
Nach seinen vier Siegen in Serie in der ADAC GT4 Germany hat sich Michael Schrey auch zum Saisonstart der DTM Trophy in glänzender Verfassung präsentiert. Der Rennfahrer aus Wallenhorst gewann mit dem #2 H&R BMW M4 GT4 von Hofor Racing by Bonk Motorsport nach einem überzeugenden Auftritt den Sonntagslauf der hartumkämpften GT4-Rennserie auf dem italienischen Traditionskurs in Monza. Einen Tag zuvor hatte Schrey mit dem vierten Platz im Gesamtklassement ebenfalls ordentlich gepunktet. Insgesamt waren 21 Fahrzeuge von sechs unterschiedlichen Fabrikaten am Start.

„Ich bin überglücklich, dass uns ein solch starker und toller Auftakt in der DTM Trophy gelungen ist. Obwohl wir natürlich über sehr viel Erfahrung mit unserem BMW M4 GT4 verfügen, sind wir im Vergleich zu vielen anderen Teams in der DTM Trophy ja noch Neulinge. Vor dem Rennen in Monza haben wir nur Daten von unserem letztjährigen Gaststart am Nürburgring und den Testfahrten gehabt. Daher ist es umso schöner, dass wir saisonübergreifend bei unserem insgesamt vierten DTM Trophy Rennen bereits ganz oben auf dem Podium stehen und den ersten Sieg feiern dürfen. Mein Dank geht an die gesamte Mannschaft und an unsere Partner, ohne deren Unterstützung ein solcher Erfolg nicht möglich wäre“, strahlte der amtierende Vizemeister der ADAC GT4 Germany nach der Zieldurchfahrt.

Bereits die freien Trainingssitzungen am Freitag verliefen für Michael Schrey äußerst vielversprechend und sorgten mental für den ersten Schlüsselmoment. Mit dem #2 H&R BMW M4 GT4 gelang es ihm die Tagesbestzeit in den Asphalt zu zaubern, was dazu führte, dass er unmittelbar vor dem ersten Kräftemessen in der neuen Saison noch mehr Selbstvertrauen tanken konnte. Im ersten Qualifying am Samstagmorgen bestätigte er das gute Grundniveau noch einmal und verschaffte sich mit der fünftschnellsten Zeit eine solide Ausgangsposition. Aufgrund einer Strafe gegen einen Mitbewerber rückte Schrey für das Rennen nachträglich auf die vierte Startposition nach vorne.

„Im Rennen habe ich dann einen guten Start erwischt und konnte gleich den drittplatzierten Mercedes-AMG GT4 von William Tregurtha attackieren. Leider hat es nicht ganz gereicht, um mich an ihm vorbeizuschieben. In den Folgerunden habe ich gemerkt, dass ich den Speed der Dreiergruppe vor mir nicht ganz mitgehen kann. Daher galt für mich die Divise, den vierten Platz bis zum Rennende zu festigen und die 12 Meisterschaftspunkte mitzunehmen. Das ist letztlich gelungen“, so Schrey weiter.

Am Rennsonntag präsentierte sich nach dem zweiten Qualifying ein ähnliches Bild auf dem Zeitenmonitor wieder. Erneut reihte sich der Pilot von Hofor Racing by Bonk Motorsport an der fünften Stelle im Gesamtklassement ein, doch dieses Mal sollte es für ihn im Rennen deutlich weiter nach vorne gehen. Mit einem Traumstart schob sich Schrey vor dem Anbremsen in die erste Kurve an den beiden BMW M4 GT4 von Ben Green und Moritz Löhner (beide FK Performance) sowie dem Aston Martin GT4 von Tim Heinemann (Prosport Racing) vorbei und fand sich bereits auf Platz zwei wieder.

Aufgrund eines Zwischenfalls im hinteren Teil des Feldes musste die Rennleitung bereits früh das Safety-Car auf die Strecke schicken. Beim anschließenden Restart konnte Michael Schrey erneut überzeugen und das Beschleunigungsduell gegen den bis dahin führenden Mercedes-AMG GT4 von William Tregurtha gewinnen. Bis zum Schluss ging es an der Spitze des Feldes eng zur Sache. In der Endphase des Rennens konnte Aston Martin-Pilot Tim Heinemann schließlich an Schrey vorbeigehen, jedoch verließ er bei diesem Manöver die Strecke und erarbeitete sich dadurch einen Vorteil. Die Rennleitung ahndete dies mit einer Zwei-Sekunden-Zeitstrafe, weshalb Michael Schrey am Ende die Oberhand behielt und seinen ersten Sieg in der DTM Trophy feiern konnte. In der Meisterschaftstabelle liegt er nach dem Auftaktwochenende in Monza auf dem zweiten Platz.

Text: Media-DaCo und Fotos: DTM Trophy

Fotos

In chronologischer Reihenfolge.
Mehr

Interviews

Die Stimmen der Piloten - nach Qualifying und Rennen.
Mehr

Onboards

Direkt aus dem Fahrzeuginneren.
Mehr

Kartevent

Eine einzigartige Veranstaltung.
Mehr

Connect With Us

Wir sind auch in den sozialen Netzwerken und auf diversen Online-Plattformen vertreten.

Terminplan

JUL
10
NLS / VLN Lauf 5 + 6Nürburgring + Nordschleife
JUL
10
ADAC GT MastersCircuit Zandvoort



AUG
07
ADAC GT MastersNürburgring
SEP
11
NLS / VLN Lauf 7Nürburgring + Nordschleife