News
Am kommenden Wochenende steht das Saison-Highlight der GT World Challenge Europe auf dem Plan: die TotalEnergies 24 Hours of Spa. Das Haupt Racing Team setzt bei dem Langstreckenklassiker in den belgischen Ardennen zwei stark besetzte Mercedes-AMG GT3 ein. Die HRT-Fahrzeuge zählen in der Gesamtwertung beziehungsweise im Silver Cup zum Favoritenkreis.

Vom 29. Juli bis 1. August findet auf der Rennstrecke von Spa-Francorchamps die 73. Auflage des traditionsreichen 24-Stunden-Rennens statt. In dem hochkarätigen Starterfeld der besten internationalen GT3-Teams ist HRT mit zwei Mercedes-AMG GT3 vertreten. Das werksunterstützte Fahrzeug mit der Startnummer 4 in den markanten Farben von Teamsponsor BWT startet dabei unter der Nennung Mercedes-AMG Team HRT in der Pro-Klasse und wird von Vincent Abril (MCO), Maro Engel (GER) sowie Luca Stolz (GER) pilotiert.

Im zweiten Mercedes-AMG GT3 mit der Startnummer 5 – der im Silver Cup antritt – teilt sich Teambesitzer Hubert Haupt (GER) das Cockpit mit Patrick Assenheimer (GER), Michele Beretta (ITA) und Indy Dontje (NED).

Hubert Haupt, Teambesitzer HRT / Haupt Racing Team #5: „Das erfreuliche DTM-Ergebnis aus der Lausitz zeigt, dass wir als Team top aufgestellt sind, und bestens vorbereitet zum Langstreckenklassiker in Belgien kommen. Jetzt geht es für uns darum, die gute Form unter Beweis zu stellen und mit dem Team auch mal eines der großen 24-Stunden- Rennen zu gewinnen. Ich persönlich will natürlich mit meinen Fahrer-Kollegen den Klassensieg im Silver Cup aus dem Vorjahr verteidigen.“

Vincent Abril, Mercedes-AMG Team HRT #4: „Das Team macht einen fantastischen Job, das Auto hat den nötigen Speed und Maro, Luca und ich werden unseren Teil dazu beitragen, bis zum Schluss um den Gesamtsieg kämpfen zu können. Die Crew hätte es sich verdient!“

Maro Engel, Mercedes-AMG Team HRT #5: „Mit unserer Fahrerpaarung auf dem Mercedes-AMG GT3 #4 sollten wir in der Lage sein, um den Sieg kämpfen zu können. In meiner Trophäen-Sammlung fehlt bislang noch ein Siegerpokal von diesem Klassiker, den sich wohl jeder Rennfahrer gerne in die Vitrine stellen würde.“

Patrick Assenheimer, Haupt Racing Team #5: „Ich kann es kaum erwarten, am Donnerstag zum ersten Freien Training wieder auf die Strecke zu kommen. Eau Rouge, Blanchimont oder die Busstop-Schikane haben einfach einen legendären Ruf. Ein Erfolg bei diesem prestigeträchtigen Rennen ist mit das Größte, was man als Rennfahrer erreichen kann, deshalb ist die Vorfreude jetzt schon riesig.“

Sean-Paul Breslin, Teamchef HRT: „Das gesamte Team freut sich auf eines der Highlights unserer Motorsport-Saison – und das auf einer der spektakulärsten Rennstrecken der Welt! Wir reisen mit ordentlich Rückenwind an, weil wir mit dem ersten DTM-Sieg am Lausitzring bewiesen haben, dass wir auch nach Rückschlägen als Team umso stärker zurückkommen können.“

Text und Fotos: Haupt Racing Team

Fotos

In chronologischer Reihenfolge.
Mehr

Interviews

Die Stimmen der Piloten - nach Qualifying und Rennen.
Mehr

Onboards

Direkt aus dem Fahrzeuginneren.
Mehr

Kartevent

Eine einzigartige Veranstaltung.
Mehr
15 Jahre VLN-Fanpage.de

Connect With Us

Wir sind auch in den sozialen Netzwerken und auf diversen Online-Plattformen vertreten.

Terminplan

SEP
25
NLS / VLN Lauf 8Nürburgring + Nordschleife
OKT
02
ADAC GT MastersSachsenring



OKT
09
NLS / VLN Lauf 9Nürburgring + Nordschleife
OKT
23
ADAC GT MastersHockenheimring