News
GRT und Lamborghini Squadra Corse betreten gemeinsam neue Wege. Das österreichische Team und der italienische Sportwagenhersteller hieven ihre erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Einstieg in die DTM 2022 auf das nächste Level. Ein Quartett von Lamborghini Huracán GT3 EVO markiert den Beginn eines neuen Kapitels in der prestigeträchtigen GT3-Serie. Die Startnummer 63 wird dabei von einem offiziellen Werksfahrer aus dem Hause Lamborghini pilotiert. Eine Bekanntgabe des vollständigen Line-ups erfolgt zu gegebener Zeit.

Der Aufstieg in die DTM ist ein langersehnter Schritt für Grasser Racing, nachdem das Team über viele Jahre hinweg in den anspruchsvollsten GT3-Meisterschaften wie dem ADAC GT Masters, der GT World Challenge Europe und der IMSA SportsCar Championship erfolgreich war. Im Jahr 2015 begann die Zusammenarbeit als offizieller Partner der Lamborghini Squadra Corse. Seitdem hat die von Teamchef Gottfried Grasser geführte Truppe zwei Meistertitel sowie Siege in einigen der berühmtesten Langstreckenrennen wie den 24 Stunden von Daytona und den 12 Stunden von Sebring errungen.

Im Jahr 2021 wurde die DTM erstmals unter dem GT3-Reglement ausgetragen. Die Rennserie wurde ihrem Ruf als eine der am härtesten umkämpften Meisterschaften der Welt auch in ihrer neuen Form schnell gerecht. Lamborghini Squadra Corse absolvierte seine Feuertaufe mit einem Gaststart in Assen, bei dem Werksfahrer Mirko Bortolotti auf Anhieb ein Podium und die schnellste Rennrunde einfuhr. Es war der erste Auftritt des Herstellers in der DTM, bevor das vollwertige Engagement mit GRT ins Leben gerufen wurde.

Der vorläufige Kalender der DTM-Saison 2022 umfasst acht Veranstaltungen mit jeweils zwei Rennen. Mit Austragungsorten in fünf Ländern ist die Meisterschaft einmal mehr eine internationale Angelegenheit. Einige der berühmtesten Rennstrecken in ganz Europa wie Imola, Spa-Francorchamps, der Nürburgring und das Heimspiel von GRT in Spielberg garantieren erneut spannenden Motorsport. Die Rennen werden in über 60 Länder live im TV oder per Stream ausgestrahlt. In den Jahren vor der Coronapandemie begrüßte die DTM jede Saison insgesamt 600.000 Zuschauer vor Ort an der Strecke.

Gottfried Grasser, Teamchef von GRT: "Ich freue mich sehr, unser bevorstehendes Engagement in der DTM bekanntgeben zu dürfen. Ich möchte mich bei der Lamborghini Squadra Corse für die unglaubliche Unterstützung bei diesem Projekt bedanken. Damit wird ein Kindheitstraum wahr. Die DTM ist eine der aufregendsten und bekanntesten Rennserien der Welt. In diesem Feld mit vier Autos anzutreten, ist eine sagenhafte Herausforderung, auf die wir sehr gespannt sind. Der Lamborghini Huracán GT3 EVO hat seine Sieger-DNA viele Male unter Beweis gestellt und er wird uns ohne jeden Zweifel auch im Jahr 2022 ein konkurrenzfähiges Paket bieten. Es wird eine spannende Saison und ich kann es kaum abwarten, unsere Autos auf der Rennstrecke zu sehen."

Giorgio Sanna, Leiter von Lamborghini Squadra Corse: "Wir von Lamborghini Squadra Corse sind höchst erfreut darüber, unser Engagement in der DTM zusammen mit Grasser Racing auszuweiten. Seit dem Beginn unserer Zusammenarbeit haben wir eine einzigartige Beziehung aufgebaut und mit dem Lamborghini Huracán GT3 einige wichtige Meilensteine erreicht. Die DTM bietet eine wertvolle Marketingplattform und eine große sportliche Herausforderung auf unserem Weg in die Zukunft. Wir haben hohe Ambitionen und freuen uns auf einen erfolgreichen Einsatz im Jahr 2022."

Frederic Elsner, Direktor für Events und Operations in der DTM: "Für die DTM ist es eine große Bereicherung und unterstreicht die Wertschätzung der Rennserie, dass Grasser Racing vier Lamborghini mit offizieller Unterstützung der Lamborghini Squadra Corse für die DTM 2022 eingeschrieben hat. Die Erfolgsbilanz der Mannschaft um Gottfried Grasser ist eindrucksvoll, und Lamborghini ist eine faszinierende Sportwagen-Marke, die schon in der abgelaufenen Saison die Fans begeistert hat. Umso mehr sind wir nun gespannt auf das Fahrerquartett, mit dem Grasser Racing in der DTM angreifen wird."

Benedikt Böhme, Geschäftsführer der ITR: "Das Grasser Racing Team ist ein absolutes Top-Team, das seine Qualität bereits hinlänglich nachgewiesen hat und damit sehr gut zum Anspruch unserer Serie passt. Dass GRT und Lamborghini mit gleich vier Autos am Start sein werden, unterstreicht die ungebrochene Strahlkraft und Attraktivität der DTM."

Text: GRT Grasser Racing und Fotos: Jamey Price

Fotos

In chronologischer Reihenfolge.
Mehr

Interviews

Die Stimmen der Piloten - nach Qualifying und Rennen.
Mehr

Onboards

Direkt aus dem Fahrzeuginneren.
Mehr

Kartevent

Eine einzigartige Veranstaltung.
Mehr
15 Jahre VLN-Fanpage.de

Connect With Us

Wir sind auch in den sozialen Netzwerken und auf diversen Online-Plattformen vertreten.

Terminplan

SEP
25
NLS / VLN Lauf 8Nürburgring + Nordschleife
OKT
02
ADAC GT MastersSachsenring



OKT
09
NLS / VLN Lauf 9Nürburgring + Nordschleife
OKT
23
ADAC GT MastersHockenheimring