News
Das Haupt Racing Team hat im Qualifying zu den 24h von Dubai ein Traumergebnis erzielt und sich die komplette erste Startreihe für die 18. Auflage des Wüstenmarathons gesichert. Nach vier Qualifyingabschnitten setzte sich der #777 Al Manar Racing by HRT Mercedes-AMG GT3 ( Luca Stolz / Fabian Schiller / Axcil Jefferies / Martin Konrad) mit einer Average-Time von 1:59.791 min. knapp vor dem Schwesterfahrzeug von #4 Abu Dhabi Racing by HRT (Hubert Haupt / Khaled Al Qubaisi / Sébastien Baud / Jules Gounon) durch. Platz drei ging an den Porsche 911 GT3 R von Pure Rxcing (#911, Sven Müller / Aliaksandr Malykhin / Joel Sturm / Harry King). Start ist am heutigen Samstag, 12 Uhr deutscher Zeit.

„Ich freue mich, dass es von der Pole Position aus losgeht. Wir werden voll attackieren und hoffen, dass wir am Ende ganz oben auf dem Podium stehen“, so Stolz. Sein Teamkollege Fabian Schiller ergänzt: „Alle vier Piloten haben in ihren vier Qualifyingabschnitten einen guten Job gemacht. Es ist eine tolle Ausgangslage, aber das Rennen ist lang und es kann sehr viel passieren. Für mich ist es meine erste Teilnahme an den 24h Dubai, daher freue ich mich umso mehr darauf.“

Auch die BMW-Werksfahrer Jens Klingmann und Dries Vanthoor konnten mit ihrem Auftritt im Qualifying sehr zufrieden sein. Vom vierten Gesamtrang aus werden sie mit dem BMW M4 GT3 ins Rennen gehen und versuchen, zusammen mit ihren Teamkollegen der WRT Mannschaft die Titelverteidigung zu ermöglichen. Das australische Team Grove Racing, für das u.a. Earl Bamber an den Start geht, verbesserte sich trotz eines schwierigen ersten Durchgangs noch auf Startplatz fünf. Mit dem Porsche 911 GT3 R wird also sicherlich auch zu rechnen sein. Die zweite Speerspitze von WRT mit der Startnummer 46, auf der neben Motorradstar Valentino Rossi auch Max Hesse und Maxime Martin im Einsatz sind, reihte sich im Qualifying auf der achten Position ein.

NLS-Fans sollten neben diesen Fahrzeugen auch noch einen Blick auf die Plätze dahinter werfen, denn auch dort finden sich im Reigen der bestplatziertesten GT3 PRO-AM-Autos ein paar bekannte Namen wieder. Im Laufe der Distanz werden sie alles versuchen, sich auch noch weiter im Gesamtklassement nach vorne zu kämpfen. Die Rede ist hier von Alfred und Robert Renauer (#91 Herberth Motorsport, Startplatz 13); Elia Erhart, Pierre Kaffer und Christer Jöns (alle #1 Phoenix Racing, Startplatz 15) sowie die Mannschaft Charles Putman und Charles Espenlaub (#85 CP Racing, Startplatz 18).

Spannend und eng geht es unterdessen auch in der Porsche 992-Klasse zu. Trotz Schwierigkeiten mit dem Getriebe startet der Willi Motorsport by Ebimotors-Porsche 911 GT3 Cup (#955, Fabrizio Broggi / Sergiu Nicolae /Sabino de Castro) hier von der Pole-Position. Dahinter reihten sich auch aus der NLS bekannten „Akteure“ wie folgt ein: Christopher Zöchling (#961 Fach Auto Tech, Klassenrang 2); Larry ten Voorde (#962 Fach Auto Tech, Klassenrang 4); Stefan Aust, Hans Wehrmann, Klaus Rader, Steffen Görig, Nico Menzel (#925 Huber Motorsport, Klassenrang 10 & AM-Wertung: P5); Andy Gülden und Marc Hennerici (#990 MRS GT-Racing, Klassenrang 13 & AM-Wertung: P7); Nico Verdonck (#989 MRS GT-Racing, Klassenrang 14, AM-Wertung: P8).

In der GT4-Klasse trennten die beiden Spitzenteams lediglich drei Hundertstelsekunden. Oliver Goethe, Benjamin Goethe und Roland Goethe (#408 ROFGO with Dragon Racing, Mercedes-AMG GT4), die die deutschen Flaggen hier hochhalten sicherten sich die Bestzeit vor der Mannschaft rund um Jeroen Bleekemolen (#450 RHC Jorgensen-Strom by Century, BMW M4 GT4).

In der TCR-Klasse ergatterte Jasmin Preisig mit der #121 Wolf-Power Racing Mannschaft aus der Schweiz die Pole Position. Das Schwesterfahrzeug von Rob Huff, Peter Posavac (beide #117 Wolf-Power Racing) belegte Rang drei vor Yannick Mettler und Miklas Born (beide #188 AC Motorsport) auf Position vier. TCX-Polesitter Sorg Rennsport arbeitete sich mit dem #227 Porsche Cayman und den Piloten Benito Tagle / Christoph Krombach / Daniel Gregor / Patrik Grütter als zweitschnellstes Team in der TCE-Division dazwischen.

Text: Daniel Cornesse und Foto: 24HSERIES

Fotos

In chronologischer Reihenfolge.
Mehr

Interviews

Die Stimmen der Piloten - nach Qualifying und Rennen.
Mehr

Onboards

Direkt aus dem Fahrzeuginneren.
Mehr

Kartevent

Eine einzigartige Veranstaltung.
Mehr
15 Jahre VLN-Fanpage.de

Connect With Us

Wir sind auch in den sozialen Netzwerken und auf diversen Online-Plattformen vertreten.

Terminplan

SEP
10
NLS / VLN Lauf 5 (12h)Nürburgring + Nordschleife
OKT
08
NLS / VLN Lauf 6Nürburgring + Nordschleife



OKT
22
NLS / VLN Lauf 7Nürburgring + Nordschleife
NOV
05
NLS / VLN Lauf 8Nürburgring + Nordschleife