News

Mit der 43. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy startet die VLN Langstreckenmeisterschaft am kommenden Wochenende in ihr zweites Saisondrittel. Nach dem glänzenden sechsten Gesamtrang beim internationalen ADAC Zurich 24h Rennen peilt der Kölner Rennprofi Christopher Brück nun mit dem Frikadelli Racing Team ein Top-5 Ergebnis in der VLN Langstreckenmeisterschaft an.

Fünf Wochen sind seit dem ADAC Zurich 24h Rennen inzwischen vergangen. Nicht nur für die Fans von Europas erfolgreichster Breitensportrennserie eine viel zu lange Pause, sondern natürlich auch für die aktiven Piloten. „Es wird Zeit, dass es endlich wieder losgeht“, freut sich Christopher Brück auf den vierten Wertungslauf zur VLN Langstreckenmeisterschaft. Gerade nach seinem großen Erfolg mit dem Frikadelli Racing Team beim 24h Rennen am Nürburgring wäre der Kölner am liebsten direkt im Cockpit sitzen geblieben.

„Wenn man das härteste Langstreckenrennen in Deutschland und eines der wichtigsten weltweit als bestplatziertes Porsche Team auf Gesamtrang sechs beendet, ist man natürlich sehr motiviert und würde gerne möglichst schnell wieder hieran anknüpfen. Gut, dass die Motoren jetzt endlich wieder auf der Nürburgring Nordschleife aufheulen und das es anschließend wieder im zwei Wochen Rhythmus weitergeht“, so Brück. Bei der vierstündigen Jagd mit dem Porsche 997 GT3 R durch die Grüne Hölle wird er auch am kommenden Wochenende wieder von Sabine Schmitz, Klaus Abbelen (beide Barweiler) und Patrick Huisman (Niederlande) unterstützt. Die Zielsetzung ist für den 27-Jährigen im Vorfeld klar definiert.

„Wir möchten gerne einen weiteren Schritt nach vorne machen. Den sechsten Platz konnten wir sowohl beim 24h Rennen als auch bei der VLN Langstreckenmeisterschaft bereits durch eine gute Teamleistung herausfahren. Nun wollen wir uns noch weiter steigern und in die Top5 vorfahren“, erklärt Christopher Brück angriffslustig. Das bevorstehende VLN Rennen steht allerdings ganz im Schatten eines tragischen Ereignisses. Marcel Engels, fester Bestandteil der Serie und Rennfahrerkollege von Christopher Brück, kam am vergangenen Wochenende bei einem Motorradunfall ums Leben.

„Ich bin immer noch zu tiefst erschüttert und unglaublich traurig. Meine Gedanken sind natürlich auch am kommenden Wochenende bei Marcel und seiner Familie. Mir fehlen einfach immer noch die Worte, denn er war einfach ein wichtiger Teil unserer großen „VLN Familie“. Wir werden ihn sehr vermissen“, so Christopher Brück weiter.

Der vierte Lauf zur VLN Langstreckenmeisterschaft startet am Samstag, 23.06.2012 um 12 Uhr und führt über eine Distanz von vier Stunden. Eine rund einstündige Zusammenfassung des Rennens zeigt der Fernsehsender Sport1 am darauffolgenden Mittwoch, 27.06.2012 ab 17:30 Uhr.

Text: Media-DaCo Daniel Cornesse und Fotos: Marcus Becker

Fotos

In chronologischer Reihenfolge.
Mehr

Interviews

Die Stimmen der Piloten - nach Qualifying und Rennen.
Mehr

Onboards

Direkt aus dem Fahrzeuginneren.
Mehr

Kartevent

Eine einzigartige Veranstaltung.
Mehr
14 Jahre VLN-Fanpage.de

Connect With Us

Wir sind auch in den sozialen Netzwerken und auf diversen Online-Plattformen vertreten.

Terminplan

SEP
14
ADAC GT MastersHockenheimring
SEP
28
ADAC GT MastersSachsenring



SEP
28
VLN Lauf 7Nürburgring + Nordschleife
OKT
12
VLN Lauf 8Nürburgring + Nordschleife