News

Das legendäre 24h Rennen am Nürburgring 2012 endete mit einem weiteren Langstreckenerfolg für Pierre Kaffer. Hinter zwei Audis belegte Pierre im Hankook-Team Heico Mercedes-Benz SLS AMG GT3 mit der Startnummer 66 gemeinsam mit seinen Fahrerkollegen Andreas Simonsen (Schweden), Christiaan Frankenhout (Holland) und Lance David Arnold Platz drei in einem an Dramatik kaum zu überbietenden Rennen.

Nur wenige Tage vorm Start des 40. Internationalen ADAC Zürich 24h-Rennens auf der Nürburgring-Nordschleife verunfallte rent2drive-racing Teamchef David Ackermann bei Testfahrten mit dem BMW M3 E46. Der Wagen zerstört, David Ackermann angeschlagen und so musste „Plan B“ greifen, der am Ende nicht den gewünschten, aber wenigstens einen kleinen Erfolg brachte.

„Ich bin sehr zufrieden, auch wenn nicht beide Autos ins Ziel gekommen sind“, Peter Schmidt (Eltville-Erbach), Teamchef des Teams Car Collection, konnte mit der Leistung seiner Mannschaft hoch zufrieden sein. Die beiden eingesetzten Porsche 997 GT3 Cup mischten bei der 40. Auflage des internationalen ADAC 24-Stunden-Rennens im vorderen Viertel des Gesamtklassements mit und sorgten vor 235.000 Zuschauern für spannenden Motorsport.

„Man konnte die Zielflagge fast schon sehen, aber dann hat der Defektteufel doch noch zugeschlagen“, trauerte der Kölner Guido Wirtz nach dem Ende der 40. Auflage des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring. Nach gut 22 Stunden, knapp 100 Minuten vor dem Schluss war der Porsche 997 GT3 Cup des Teams Car Collection ausgefallen, die Riemenscheibe der Wasserpumpe war abgeschert.

Fotos

In chronologischer Reihenfolge.
Mehr

Interviews

Die Stimmen der Piloten - nach Qualifying und Rennen.
Mehr

Onboards

Direkt aus dem Fahrzeuginneren.
Mehr

Kartevent

Eine einzigartige Veranstaltung.
Mehr
15 Jahre VLN-Fanpage.de

Connect With Us

Wir sind auch in den sozialen Netzwerken und auf diversen Online-Plattformen vertreten.

Terminplan

SEP
25
NLS / VLN Lauf 8Nürburgring + Nordschleife
OKT
02
ADAC GT MastersSachsenring



OKT
09
NLS / VLN Lauf 9Nürburgring + Nordschleife
OKT
23
ADAC GT MastersHockenheimring