Temperaturen über 30 Grad, 12 Rennstunden, drei Rennwagen, ein Team, viele glückliche Gesichter. So könnte man das vergangene Motorsport-Wochenende für Max Kruse Racing zusammenfassen. Denn das Team aus Duisburg feierte gleich drei Klassensiege beim Saison-Highlight in der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS).

Trotz der heißen Temperaturen behielten Fahrer und Team an der Nordschleife einen kühlen Kopf – und auch die Rennwagen trotzten den extremen Bedingungen. Das tolle Ergebnis: In der Cup-2-Klasse fuhren Nico Otto und Benny Leuchter erneut zwei Klassensiege mit dem Porsche 911 GT 3 Cup (#100) ein und bauten so ihre Führung in der Meisterschaft komfortabel aus. Auch die Kollegen im Golf GTI TCR konnten einen Klassensieg feiern. Hatten Sie das Rennen am Samstag noch aufgrund eines unverschuldeten Unfalls nicht beenden können, so fuhren Emir Aşari, Matthias Wasel und Timo Hochwind am Sonntag den Klassensieg in der SP3T ein. Dies war nur möglich, weil die Mechaniker in der Nacht einen fantastischen Job erledigten und die #10 so am nächsten Tag überhaupt erst wieder an den Start gehen konnte. Der zweite Cup-Porsche startete beim Saison-Highlight ebenfalls – pilotiert von Andrew Engelmann, Tom Coronel sowie JJ von Roon. Leider konnte die #127 das Rennen am Sonntag nach einem Unfall nicht beenden.
 
Bereits in zwei Wochen steht der vorletzte NLS-Lauf auf dem Programm. Hier könnte sich Max Kruse Racing bereits den Titel in der Cup-2-Klasse sichern. Damit dies gelingt, ruhen sich alle Beteiligten zunächst nach dem kräftezehrenden Rennwochenende aus, um dann umso fokussierter und mit neuen Kräften zur Nordschleife zurückzukehren.
 
Stimmen zum Rennwochenende:

Timo Schupp: „Ich bin mega zufrieden mit dem Wochenende – es war brutal hart. Ein richtig straffer Zeitplan. Alle waren ruhig, fokussiert und haben einen tollen Job gemacht – ich bin superstolz auf jeden Einzelnen. Es ist toll, so ein Team zu haben. Jetzt sammeln wir unsere Kräfte für den Endspurt in der NLS.“

Benny Leuchter: „Ein sensationeller Erfolg für die #100 – besser kann man unsere momentane Formkurve nicht aufzeigen. Das gilt fürs gesamte Team. Vielen Dank an alle für ihre Arbeit, das ist der Lohn für alle. Ich bin echt platt nach zwei Rennen zu zweit, aber es hat sich gelohnt.“
 
Nico Otto: „Unglaublich – was für ein Wochenende! Benny und ich konnten bei beiden Rennen einen guten Vorsprung rausfahren und diese Führung im letzten Stint jeweils ungefährdet nach Hause bringen. Insgesamt sind wir nun bei drei Siegen in drei 6-Stunden-Rennen und das zu zweit auf dem Auto. Ich bin unendlich stolz auf das Team: Jeder Boxenstopp, jede Kleinigkeit hat perfekt funktioniert. Vielen, vielen Dank! Diese Erinnerungen bleiben für immer.“
 
Timo Hochwind: „Das 12-Stunden-Rennen war für mich ein guter Einstand im Team. Ich habe mich schnell an den Golf TCR gewöhnt und fühlte mich von Runde zu Runde wohler. Trotz des Ausfalls am Samstag ziehe ich auch dank des Klassensiegs am Sonntag eine positive Bilanz. Ich freue mich schon auf den nächsten NLS Lauf und hoffe, dass ich meine Performance weiter steigern kann.“
 
Matthias Wasel: „Das war ein sehr ereignisreiches Wochenende. Im Training lief es gut und auch zu Beginn des ersten Rennens, bis ich leider abgeschossen wurde. Die Jungs haben einen super Job gemacht, sodass wir am Sonntag wieder an den Start gehen konnte. Trotz einiger technischer Probleme haben wir den Klassensieg eingefahren. Am Ende ein versöhnliches Ergebnis für das Wochenende.“

Text: Max Kruse Racing und Foto: Gruppe C Photography


 

vlnfp - connect with us

Wir sind in den sozialen Netzwerken und auf diversen Online-Plattformen vertreten.

Termine 2023

  • 18.03. - NLS Lauf 1
  • 01.04. - NLS Lauf 2
  • 15.04. - NLS Lauf 3
  • 22.04. - 24h Qualifiers
  • 18.05. - 24h Rennen
  • 17.06. - NLS Lauf 4
  • 08.07. - NLS Lauf 5 (6h)
  • 10.09. - NLS Lauf 6 (12h)
  • 23.09. - NLS Lauf 7
  • 07.10. - NLS Lauf 8